Tipps für den Einsatz von LEDs

LED Stripes sind derzeit unglaublich beliebt, da man sie fast überall zur Verzierung anbringen kann und man somit ein echtes Highlight in jedem Raum kreiert. Gute LED Stripes sind aber nicht selbstverständlich, weshalb man sich vor einem Kauf ausgiebig informieren sollte. Ein eindeutiges Zeichen dafür, dass man einen Fehlgriff gelandet hat ist, wenn sich die Stripes nach wenigen Stunden wieder von der Wand lösen. Gute LED Stripes werden eine feste Haftung haben und ein speziell entwickeltes Klebeband mitbringen, das dafür sorgt, dass man auch nach Jahren noch Spaß an seinem Lichtertraum hat. 

LED Panel Amazon mit guter Qualität sind inzwischen gar nicht mehr so selten, allerdings gibt es immer noch einige schwarze Schafe unter den ganzen Anbietern. LEDs mit einer geringen Qualität leuchten in der Nähe ihrer Stromquelle zum Beispiel sehr hell und werden weiter hinten dunkler. Die Stromleiter ist dann dünner als sie sein müsste. Das machen die Anbieter, um Materialkosten zu sparen und deshalb verliert die Birne die Spannung. Optisch sehen solche Kleinigkeiten nie gut aus. Des Weiteren kommt es auf eine gute Farbqualität an und wenn man zu wenig investiert, wird man mit der Zeit merken, dass die Diode einen bestimmten Farbton annimmt. Manche neigen zu blauen Tönen, was daran liegt, dass die LEDs schlecht verarbeitet wurden. Qualitativ hochwertige LED Leuchten erkennt man daran, dass sie um die 50.000 Stunden halten und eine gleichmäßige, natürliche Helligkeit abgeben. Ein kaputtes LED schaltet 2 nebenliegende Leuchtdioden in einem Stripe aus, was nur dann passiert, wenn die Streifen mangelhaft verarbeitet wurden. Dann wird nämlich der gesamte Kontakt unterbrochen. Bei hochwertigen Modellen würde dies niemals vorkommen. Wenn man sich dann für bestimmte LEDs entschieden hat, muss man sie gut montieren können. Gerade bei Stripes sollte man sich besonders Mühe geben. Vor der Montage müssen die Stripes erst mal an der ausgewählten Stelle ausgerollt werden. Dann legt man alles an und schaut, ob es tatsächlich passt und so aussieht wie man sich das vorgestellt hat. Nachdem dann der Streifen richtig angepasst wurde, sollte man den Stripe anschließen und ihn aus der Ferne betrachten. Da wird er nämlich immer noch mal anders aussehen als von nächster Nähe. Man sollte stets darauf achten, dass der Stripe selbst nicht zu sehen ist, da dieser sonst eventuell blenden wird. Man sollte sie aber auch nicht zu extrem verbergen, damit das Licht gar  nicht mehr zum Vorschein kommen kann. Ein gutes Mittelmaß muss demnach gefunden werden. Ehe man mit dem Kleben beginnt, muss die Stelle gründlich gereinigt werden. Idealerweise verwendet man spiritushaltige Reinigungsmittel und bringt die Stripes dann an. Durchschneiden kann man sie auch, allerdings nur an den markierten Stellen, da man sonst Gefahr läuft etwas kaputtzumachen. Schnittstellen gibt es in der Regel nach jeder 3. Diode.  

Handyvertrag vergleich

Bei Handys ist das Thema klar abgesteckt. Viele Nutzer gehen davon aus, dass man sich jedes Jahr oder spätestens alle zwei Jahre ein neues Gerät holen muss, da man sonst den technischen Anschluss an die Konkurrenz bzw. an die Menschen mit den neuen Modellen verliert.Doch ist dies Überhaupt der Fall? Muss man sich wirklich in diesem Zyklus immer wieder ein neues Handy holen um auf dem neusten Stand zu bleiben?

Wenn man sich Apple betrachtet wird schnell klar, dass die Kunden des Unternehmens einer ganz eigenen Spezies angehören. Apple ist für die meisten nicht nur ein Hersteller von technischen Produkten sondern schon längst Teil des Wertesystems einiger Kunden. Apple ist Lifestyle, Apple ist Lebensqualität und wenn man ein iPhone besitzt gehört man zu einer elitären Gruppe von Leuten, die untereinander ohnehin genauwissen, was sie mit den Geräten verbinden.

Fakt ist aber auch, dass man bei Apple zu großen Teilen im Preis auch den Namen mitkauft, denn was die technischen Neuerungen angeht, kann die Konkurrenz mir dem Marktführer schon lange mithalten. Wirkliche große Änderungen gab es in letzter Zeit nicht. Sicher hat man hier den Bildschirm verbessert, da der Kamera ein kleines Upgrade gegeben oder hier den Akku verbessert – bahnbrechende Änderungen die alle zum Staunen bringen blieben zuletzt aber aus.

Was Apple durchaus von sich behaupten kann ist, dass die Produkte immer extrem hochwertig verarbeitet sind und das Betriebssystem so gut wie keine Fehler beinhaltet. Man kann das Gerät gut und gerne 2 Jahre ohne Probleme nutzen, allerdings merkt man dann mit der Zeit, dass die Laufzeit des Akkus weniger wird.

Es ist kein Geheimnis, dass bei vielen technischen Geräten einige Teile verbaut sind, die mit Absicht nur eine gewisse Lebensdauer haben sollen, damit sich die Kunden danach dazu entscheiden, ein neueres Produkt der Marke zu erwerben. Zumindest 2 Jahre sollten die Handys aber schon halten, denn dann haben die meisten die Chance günstige Handyvertrag vergleich oder gar den alten Vertrag zu günstigeren Konditionen zu verlängern und dann noch ein neues Smartphone entweder umsonst oder zumindest billiger dazu zu bekommen. Bei Apple ist und bleibt die Frage, wie man sich über die Jahre hinweg weiter halten will, wenn man nicht früher oder später wieder Neuerungen auf den Markt bringt, die die Konkurrenz so noch nicht gesehen hat. Im Oktober ist es wohl wieder soweit und das Unternehmen bringt sein neues iPhone 7 auf den Markt. Bleibt abzuwarten, was uns auch technischer Eben bei diesem Gerät erwarten wird.

Warum Tablets immer wichtiger werden

In den vergangenen Jahren wurden Tablets, Netbooks und Notebooks immer beliebter, weil es einfach wichtig ist, dass man die Geräte immer und überall dabei haben kann. Tragbare Geräte sind somit auf jeden Fall Trend, weil man den Zugang zum Internet immer und überall braucht. Viele Apps setzen eine Internetverbindung voraus. Schlussendlich sollte man sich aber entscheiden – Tablet oder Notebook?

Um sich besser entscheiden zu können, ob man sich ein Notebook oder ein Tablet anschafft, sollte man sich im Idealfall eine kleine Liste anfertigen, die einige Punkte beachtet. Man muss immer für sich selbst entscheiden, was man mit dem Gerät machen möchte und dann schauen, welche Funktionen wichtig sind. Neben Marken wie Samsung und Apple bieten auch Lenovo und Huawei gute Geräte an. Insbesondere über das MediaPad X2 wird derzeit viel gesprochen. Aber wo kann man das Huawei MediaPad X2 kaufen und ist eine Kaufentscheidung für dieses Modell überhaupt sinnvoll? Generell kann man sagen, dass je nach Benutzung auch eines der günstigen Modelle ausreicht. Auch diese bringen eine gute Performance mit sich.

An erster Stelle sollte man auf die Leistungswerte achten. Tablets sind deutlich schneller, können aber in Puncto Performance nur sehr schwer anderen Notebooks das Wasser reichen. Alleine schon das größere Case, das ein Laptop mitbringt, sorgt dafür, dass er besser ausgestattet werden kann. Zudem hat er eine schnellere Grafikkarte, mehr RAM und einen besseren Prozessor. In einem Tablet gibt es keine Lüfter und die verbaute Hardware darf demnach auch nicht so viel Abwärme produzieren und nicht so leistungsstark sein wie beim Notebook. Wenn man also ein Gerät sucht, auf dem man Highend Games spielen kann, sollte man einen Laptop auswählen. Multitasking ist nicht für Tablets gedacht. Tablets haben generell also eine weniger leistungsfähige Hardware, allerdings ermöglicht dies mit dem speziell erstellen OS eine lange Batterielaufzeit und demnach halten Tablets oft viele Stunden mehr als Laptops ohne eine Akkuladung aus.

Tablets sind auch kleiner und leichter und demnach besser für einen Transport geeignet. In der Regel bringen Laptops mehr Anschlüsse mit und verfügen über USB, HDMI und viele weitere Anschlüsse. Tablets hingegen haben oft weniger Anschlüsse, wenn sie überhaupt welche mitbringen. Auch darüber sollte man sich vor einem Kauf im Klaren sein und sich demnach ganz genau überleben, für welche Zwecke man das Tablet nutzen möchte. Laptops haben auch ohne Frage den größeren Speicher, weil sie derzeit oft bis zu 750 GB mitbringen. Tablet haben meistens maximal 124 GB. Was nun schlussendlich besser ist, kann pauschal sowies nicht beantwortet werden. Es hängt viel vom Einsatz ab. Es gibt aber auch 2-in-1 Geräte, die einfach kombiniert werden. Das Display lässt sich dann abnehmen und demnach kann man binnen weniger Sekunden aus seinem Laptop ein Tablet machen. Wer sich also wirklich nicht entscheiden kann, sollte sich vielleicht diese Variante mal genauer anschauen.